5c in der Kunsthalle5c in der Kunsthalle Gruppenbild
„Wichtig ist nur, dass Kinder mit Geschichten groß werden.“ Cornelia Funke

Als Klasse durften wir einen Ausflug zur Kunsthalle machen und dort in die Geschichtenwelt von Cornelia Funke eintauchen. Wir haben Geschichten von ihr gehört und Bilder angeschaut. Besonders Spaß hat es gemacht, die vielen Kostüme auszuprobieren. Außerdem durften wir danach selber zu Künstlerinnen und Künstlern werden und drucken, zeichnen und malen.

DSC 0235DSC 0232DSC 0233

Im Rahmen unseres Erasmus+ Projekts für europäische Zusammenarbeit, war Mihaela Cardhu aus Irland, die ursprünglich aus Temeschwar stammt, als Gast in unserer Stadt. Im Gepäck hatte sie sowohl viel Erfahrung mit storytelling und Origami wie auch Schattentheaterfiguren, mit denen sie uns Irland anschaulich vorgestellt hat.

In ihrer Arbeit mit allen 5. und 6. Klassen hat sie Geschichten lebendig dargestellt und die Schülerinnen und Schüler einbezogen. Das Verständnis wurde durch Zeichnungen unterstützt und durch das Falten einer Origamifigur gefordert. "Wie jetzt?" war die Frage, die alle lösen wollten. Die Technik Origami hat alle angesprochen.

Die 5er haben dabei die Erfahrung gemacht, dass sie längst nicht alles verstehen, aber ausreichend folgen können. Und sie haben die Erfahrung gemacht, dass sie sich im Gespräch mit ihren bisherigen Englischkenntnissen verständigen können. Das ging mit gegenseitiger Unterstützung noch besser. Eine tolle Erfahrung!

Nancy 2017Tag 1

Wir begannen unsere Reise um 7:00 Uhr morgens mit dem Bus. Die Anreise dauerte ca 3:30 Stunden. Als wir endlich ankamen standen wir voller Begeisterung vor unserem Hotel, doch zu unserem Bedauern konnten wir unsere Zimmer noch nicht beziehen. Wir machten uns dann auf den Weg zum Platz Stanislas (der oft unser Treffpunkt war) und gingen direkt in ein Kunstmuseum wo Fr.Reichel uns die Bilder erklärte. Danach folgte auch schon eine Stadtführung durch die Altstadt von Nancy. Anschließend gingen wir in die Chocolatier batt (Schokoladen Fabrik) und probierten 7 verschiedene Pralinenarten. Zum Essen sind wir in die Mensa. Zu unserer Überraschung war das Essen nicht genießbar, dies war eine Erfahrung für das Leben. Um 22:30 Uhr ging es zum Stanislas Platz für die Licht und Ton Show, die sehr unterhaltsam war. Am ersten Tag waren wir immer zu Fuß unterwegs, was sehr anstrengend war.

Tag 2 Nancy Balkon Rathaus

Um 9:00 Uhr startete unser Tag mit einem sehr französischen Frühstück mit Croissants und Baguettes. Wir machten uns auf den Weg zum Rathaus, dort wurden wir recht herzlich empfangen. Wir genossen den Ausblick von dem Balkon  aus auf Nancy. Danach waren wir shoppen und lernten Nancy noch besser kennen. Als wir fertig waren traf sich unsere Gruppe wieder am Platz Stanislas am Neptun Brunnen. Dann gingen wir in den Park und haben ein pick nick vorbereitet. Dann war es auch schon soweit und wir fuhren nach Hause.

Beitrag von: Katharina Cabraja,Eden Michael, Federica Bortone

Petanque en Wissembourg

Voilà, notre excursion à Wisssembourg, classe 6c et 7.

Wir konnten bei Meisterschaft in Pétanque (Boule) zusehen, die Stadt erkunden und ein Picknick auf der alten Stadtmauer genießen. Es war ein wunderbar heißer Tag in einer kleinen sehenswerten Stadt im Elsass.

berreichung Energiespar UrkundeWir haben als Schule wieder erfolgreich Energie gespart!

Durch unser Energiesparprojekt haben wir so 1022 € für unsere Schule gewonnen. Diesen Betrag können wir nun für Dinge ausgeben, die den Schülerinnen und Schülern direkt zu Gute kommen, wie z.B. weitere Bälle für die Pause anzuschaffen.

Hier überreicht Edith Kindopp im Auftrag der Stadt die Urkunde.