Ein Auftritt der englischsprachigen Theatertruppe „White Horse Theatre“ gehört mittlerweile zum festen Bestandteil unseres Schuljahres. Auf ihrer Tournee durch Deutschland machten sie dieses Jahr am 14. März bei uns Station. Es ist immer wieder verblüffend, was sie alles in ihrem Kleinbus unterbringen: variable Bühnenbilder und sämtliche Utensilien für drei Theaterstücke plus vier junge Menschen. Diese Schauspieler haben in England ihre Theaterausbildung abgeschlossen und spielen nun an verschiedenen Schulen.

Wir sahen das Stück Food for thought, in dem Sam mit ihrem Freund und ihren Eltern aneinandergerät und sich viel mit der Stimme in ihrem Kopf auseinandersetzen muss, denn die stärkste Beziehung in ihrem Leben ist inzwischen die zu ihrer Magersucht.

Den vier engagierten Darstellern gelang es mit ihrem Auftritt, unsere Klassen 7-10 mitzunehmen. Die Inszenierung des Regisseurs Michael Drey brachte die Dramatik voll auf die Bühne.

Die Fragen, die unsere Schülerinnen und Schüler im Anschluss stellten, waren ganz vielfältig und es entstand ein guter Dialog zwischen den vier Schauspielern und dem Publikum.

Die Möglichkeit, englischsprachige Stücke gespielt von Muttersprachlern zu erleben und die Erfahrung, dass man mit dem bisher erlernten Wortschatz in der Lage ist, einem Theaterstück auf Englisch zu folgen, sind eine tolle Bereicherung für den Englischunterricht. Vielen Dank an den Förderverein, der wie jedes Jahr diese Aktion finanziell unterstützt hat.