Logo ETElterntraining, worum geht es?

Der alltägliche Streit mit unseren Kindern um Fernsehkonsum, Heimkommenszeiten, Geld- und Konsumwünsche, Benehmen und schulische Leistungen und seine Folgen!

Oft ergibt ein Wort das andere, z.B. die Ansichten, welche Computerspiele wie lange gespielt werden dürfen, unterscheiden sich stark zwischen Eltern und Kindern.

Konflikte sind normaler Bestandteil menschlichen Zusammenlebens, ob im Elternhaus, oder in der Schule. Es geht nicht darum Konflikte zu vermeiden, sondern in einem Lösungsprozess ein Ergebnis zu erzielen, an dem alle mitgearbeitet haben. Dadurch steigt die Chance, dass sich alle an das Ergebnis halten.

 

Elterntraining, was sind die Inhalte?

Damit Erziehung stressfreier abläuft, lernen Eltern in diesem Training

    • in Konflikten gelassen und trotzdem konsequent zu bleiben
    • Vereinbarungen zu treffen und Grenzen zu setzen
    • neutral und sachlich zu argumentieren
    • den eigenen Standpunkt zu vertreten und gleichzeitig die Bedürfnisse der Kinder wahrzunehmen

Dazu werden folgende Inhalte bearbeitet:

    • Mein eigenes Konfliktverständnis
    • Ich-Botschaften
    • Aktives Zuhören
    • Konfliktgespräche mit dem Kind führen
    • Wirksam loben
    • Vereinbarungen/Regeln/Grenzen setzen

 

Elterntraining, wie läuft das ab?

Wir schauen uns zunächst an, wie Konflikte bisher ablaufen und reflektieren die Muster. In kurzen Inputs werden Möglichkeiten und Techniken erläutert, hier geht es aber nicht um Anweisungen für „richtiges Verhalten“. Vielmehr will das Training Müttern und Vätern Instrumente an die Hand geben, um so innerhalb der Familie zu einem friedlichen Miteinander zu gelangen und individuelle, im Einzelfall tragfähige Lösungen zu finden.

Rollenspiele, Fallbeispiele, die genaue Selbst-wahrnehmung und Übungen zu unterschiedlichen Sichtweisen sind die Trainingsinhalte, die Eltern zur Konfliktlösung befähigen.

 

Elterntraining, wer bietet es an?

Die Sophie-Scholl-Realschule hat ein Team von Lehrern, Schulsozialarbeitern und externen Fachkräften zu sog. Elterncoaches ausgebildet. Diese bieten in Teams von drei Personen das Training an.

Wir verstehen das Training als Teil unserer Erziehungs-partnerschaft mit den Eltern. Wir sind davon überzeugt, dass eine enge Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus in Erziehungsfragen für die positive Entwicklung der Kinder von großer Bedeutung ist.

 

Elterntraining, wer kann teilnehmen?

Alle Eltern unserer Schule sind herzlich eingeladen, teilzunehmen. Erstmals wollen wir auch externe Eltern zulassen.

Elternpaare sind besonders willkommen, ist es doch effizienter, wenn beide Elternteile gemeinsam geschult werden und die Inhalte gemeinsam umsetzen können.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen pro Gruppe begrenzt. Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt. Eltern von Kindern der Sophie-Scholl-Realschule werden bevorzugt.

Elterntraining, Termine und Kosten?

 

Das Training findet an 6 Abenden á 3 Zeitstunden, inklusive Pause statt.

 

Die Teilnahme kostet 35€ pro Person. Es besteht die Möglichkeit die Teilnahme gefördert zu bekommen, sprechen Sie uns an!

 

Die nächsten Termine: 26.10.16, 16.11.16, 30.11.16, 11.01.17, 25.01.17, 22.02.17, 08.03.17

Beginn ist jeweils um 18.15 Uhr.

 

 

Fragen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!