DSC03592DSC03613Gastfreundschaft war das Thema unserer gemein- samen Weihnachtsfeier für alle Schülerinnen und Schüler, alle Lehrkräfte und alle Interessierten, egal welcher Konfession. Verschiedene Aspekte wurden eingebracht, viele Menschen trugen zu einer schönen Feier bei und gestalteten für uns ein gemeinsames Erlebnis, das alle zum Nachdenken nutzen konnten. In der Stille konnte jeder so beten, wie es für sie oder ihn stimmig war.

Vielen Dank an alle Beteiligten!

Klassenfahrt 9bDie Lehrer K. Salzer und C. Appel besuchten in der dritten Novemberwoche mit der Klasse 9a das Haus „Am Zauberberg“ in Pfronten. Dies war ein viertägiger Landschulheimaufenthalt, bei dem eine Wanderung zu den Burgruinen Eisenberg und Hohenfreyberg gemeistert wurde, die Klasse mit dem Bus und dann mit zwei Kutschen hoch zum Schloss Neuschwanstein gefahren ist und dort eine Führung absolviert hat und anschließend einen kurzen Aufenthalt in Füssen hatte, bei dem sie selbstständig in kleinen Gruppen die Stadt besichtigen konnte.
 
An einem Abend backten die Schüler gemeinsam mit den Lehrern individuelle Pizzen, was zu großem Spaß führte und führte einen anderen Abend einen Bowling-Abend durch. Die Klasse hatte die Bowlingbahn neben dem Hotel reserviert und dort gespielt. Die Schüler genossen während den ganzen Tagen viel Freizeit und verbrachten sie gemeinsam draußen an der frischen Luft. Der Ausblick und das Wetter waren traumhaft und steigerten die sehr gute Grundstimmung weiter. Kooperationsspiele wurden in verschiedenen Etappen durchgeführt und förderten das soziale Klima innerhalb der Klasse. Das Feedback der Schüler und Schülerinnen war sehr positiv und den Lehrern hat es auch gefallen.

am Dienstag 22.12.2015

um 8.15 Uhr

im ökumenischen Gemeindezentrum Oberreut

Herzlich eingeladen sind alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, sowie Eltern der Sophie-Scholl-Realschule.
Vorbereitet und gestaltet wird die Feier von Schülerinnen und Schülern, sowie den Lehrerinnen und Lehrern der Schule.

Gruppenphoto Gasometer Am 14.10. starteten wir mit der Regionalbahn nach Pforzheim, besuchten zuerst den Gasometer und ließen uns beeindrucken vom Rom zur Zeit Konstantins. Danach ging es weiter mit dem Bus zur JH Rabeneck. Sie steht an einem Hang des Nordschwarzwaldes, wo man auf der Ruine einer früheren Burg im modernen Stil, aber nach dem Konzept alter Burgen die JH errichtete. Nach einer Fußgängerrallye bezogen wir unsere Zimmer. Dabei gab's einige Probleme bei Beziehen der Betten... Das Abendessen mit Salatbuffet, Chicken-Nuggets und Pommes schmeckte allen! Den restlichen Abend wie auch den nächsten verbrachten wir im Rittersaal mit einem Quiz und verschiedenen Spielen – am liebsten mögen wir „Ich sitze im Grünen und rufe ...“

6a im StollenDer nächste Tag begann mit einer Zugfahrt durchs Enztal nach Neuenbürg, wo wir nach einer eineinhalbstündigen Wanderung durch den tiefen Wald das ehemalige Erzbergwerk „Frischglück“ erreichten. Dort wurden wir in zwei Gruppen durch die Stollen geführt und erfuhren viel über die Bergleute, die vor etwa 200 Jahren das Eisenerz in mühsamer Handarbeit abbauten. Danach wanderten wir zum Schloss Neuenbürg zur Installation des Hauffmärchens „Das kalte Herz“, durch das wir einiges über die Köhler, Flößer und andere Handwerker im früheren Nordschwarzwald erfuhren, auch über den Unterschied zwischen Württembergern und Badenern und warum die sich nie so richtig mochten.

Am letzten Tag schloss sich der Kreis im Mineralienmuseum in Pforzheim. Dort sahen wir wunderschöne Steine und hörten viel über ihre Verwendung und die frühere Bedeutung der Erze im Nordschwarzwald. Am 16.10. kamen wir um 16 Uhr glücklich wieder in Karlsruhe an mit dem Eindruck, dass wir in diesen drei Tagen viel erlebt und uns besser kennengelernt haben. Jetzt hieß es aber, erst einmal richtig ausschlafen ….

SuS Sprecher  VerbindungsL 063Auf regelmäßigen SMV - Treffen kümmern wir uns um die Belange der Schülerinnen und Schüler und versuchen das Schulleben noch besser zu gestalten. Bei Problemen, Anregungen und Wünschen könnt ihr uns gerne ansprechen. 

Die Verbindungslehrer Frau Uysal und Herr Heck und die Schülersprecher Dilara Cökgüler, Erkan Asani und Tim Capoccello.